Projektmanagement

Worst-Case-Szenario im Projektmanagement: Es gibt ein Projekt und keiner geht hin.

Die Spielregeln und Gesetze des Projektmanagements werden in jedem Unternehmen anders gesetzt, denn die Qualität des Managements von Projekten ist maßgeblich mit der Unternehmens-Kultur verknüpft. Ob ein Projekt „funktioniert“, also dem Unternehmen den erwarteten Erfolg liefert, hängt maßgeblich von allen Beteiligten ab, die dieses Projekt umsetzen sollen. Wohlgemerkt, von allen Beteiligten. Und wenn der Projektleiter – aus welchen personalen oder innerbetrieblichen Gründen auch immer – es nicht vermag, seine Mannschaft „mitzunehmen“, ist das Projekt bereits im Kern gescheitert.

Projektmanagement-Methoden sind nur die eine – wenn auch notwendige – Seite der Medaille.

Die andere Seite ist das gezielte Management von Projekten unter Einbezug des komplexen Parameters „Mensch“. Die Position des Projektleiters offeriert viele (Karriere-)Chancen. Aber die Position erfordert gleichfalls eine Vielzahl von Kompetenzen. Von standardisierten Projektmanagement-Qualifikationen sowie System-Qualifikationen bis hin zu gezielten Führungskompetenzen. Projekte müssen ebenenübergreifend Akzeptanz finden! Projektmanagement ist daher als eine ganzheitliche, anspruchsvolle Management-Aufgabe zu verstehen, die mit den herkömmlichen, teils technokratischen Definitionen des Wortes Projektmanagement nur noch wenig zu tun hat.

Projektmanagement-Seminare: